Luckau-Partnerschaft

Zu Gast bei Freunden – 2019  Koblenzer Gemeindemitglieder zu Besuch in Luckau:

Ende August machten sich 22 Koblenzer auf zur Gemeindebegegnung  nach Luckau in Brandenburg. Die Kirchengemeinden besuchen sich bereits seit mehr als 60 Jahren. In diesem Jahr war gleichzeitig eine Gemeindegruppe aus Neuwied vor Ort, die eine Partnerschaft zur Gemeinde Zieckau pflegt. Thematisch beschäftigten wir uns mit der „Friedlichen Revolution“, die mit dem Fall der Mauer vor 30 Jahren ihren Höhepunkt fand.  Die Rolle der Kirche fand dabei unsere besondere Beachtung. Samstags fuhren wir nach Berlin und konnten im Tränenpalast zahlreiche Dokumente der Lebenssituation der Menschen vor der Wende ansehen.  Anschließend genossen wir bei herrlichem Wetter eine Fahrt mit dem Schiff auf der Spree. Am Sonntagvormittag fand ein reger Austausch mit Berichten von Zeitzeugen aus Luckau und Koblenzern in der Kulturkirche statt.

Ein besonderes Augenmerk legten wir auch auf die Arbeit des „Runden Tischs“ in Luckau, bei dem verschiedenen Interessen-gruppen aus Politik, Wirtschaft und Bevölkerung  der Wendezeit unter Moderation von Pfarrer  Wulf-Ekkehard Schenck ihre Themen erörterten. Am Nachmittag berichtete uns Pfarrer i.R. Reiner Eppelmann in der Nikolaikirche über Aktivitäten von Kirchengemeinden, oppositionellen Gruppen Freiräume zu verschaffen – die letztendlich auch mit zum Fall der Mauer führten.

Inzwischen freuen wir uns darüber, dass wir uns ungehindert begegnen können und so interessante Einblicke in die Gestaltung unseres Gemeindelebens austauschen können.  Pfarrer Martin Pietsch aus Koblenz hielt am Sonntag in der Nikolaikirche die Predigt. Am Abend ließen wir den Tag im Pfarrgarten ausklingen.  Nach dem Reisesegen ging es dann am Montag wieder zurück nach Koblenz.  Ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Martin Meyer und die aktiven Gemeindeglieder, die uns wieder so wunderbar begleitet und aufgenommen haben. Wir alle sind stolz über diese lebendige Partnerschaft. Im kommenden Jahr werden wir Gastgeber sein, dann kommen die Luckauer wieder zu uns. Wenn Sie Lust haben, bei der Begegnung ein Quartier zu stellen – melden Sie sich gerne bei uns.

2018: Luckauer besuchen uns in Koblenz

Ende April reisten unsere Luckau-Gäste an und wir hatten ein tolles gemeinsames Wochenende. Zunächst gab es am Sonntag den traditionellen Gottesdienst in der Christuskirche - mit Predigt von Pfarrer Meyer - anschließend den Gemeindeaustausch über die Ereignisse der vergangenen Monate. Am Montag - fuhren wir mt dem Bus nach Cochem zur Youcom-Jugendgemeinde. Jugendpastor Maik Sommer berichtet von dem sehr erfolgreichen Projekt - eine Gemeinde mit sehr großer Flächenausdehnung für junge Leute interessant und den Glauben lebbar zu machen.

Danach ging es mit dem Schiff nach Beilstein, an der Mosel - wo wir zwischen Mittagessen und Kaffeetrinken eine tolle Führung zur Geschichte von Beilstein erleben durften. Vor allem auch geschichtliche Hintergründe zum Leben der Juden in Beilstein wurde anschaulich erklärt. Das Beilstein auch Dornröschen der Mosel genannt - so bevölkert ist, liegt zumeist an den vielen Touristen. Während der Sommermonate ist es mit der Dornröschenruhe nicht weit her - der Ort lebt überwiegend vom Tourismus. Der malerische Ort mit seinen schönen Fachwerkhäusern und netten Restaurants und Cafes war wirklich eine Reise wert.

Zurück fuhren wir dann wieder mit dem Bus und beendeten unseren Austausch in der Evangelischen Kirche in Koblenz-Metternich mit dem Reisesegen. Am Dienstag brachen unsere Gäste dann wieder in ihre Heimat auf.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in 2019 in Luckau.

Foto Hans-Jürgen Kayser

Reise zum Reformationsgedenken 2017 nach Luckau

Ende Oktober traten wir mit der Bahn die Reise nach Luckau an. Sturmtief „Herwart“ machte dieser Reise in Bonn-Beul ein Ende und wir fuhren wieder zurück nach Koblenz und entschieden dann mit eigenen PKW  zu fahren. – Herzlichen Dank an die 4 Fahrer(innen).

In Luckau angekommen lernten wir den,  nach dem Stellenwechsel des bisherigen Pfarrer-ehepaars Strauch, neuen  Pfarrer Martin Meyer kennen. Pfarrer Meyer ist mit seiner Familie im Pfarrhaus eingezogen und steckt schon voll in der Arbeit seiner Gemeinde.

Wie üblich tauschten wir uns am ersten Tag über die  Ereignisse unserer Gemeinden aus. Danach fuhren wir  mit der Gruppe nach Torgau. Hier erlebten wir eine Stadtführung und  besuchten die Schlosskapelle, die nach Luthers Ideen gebaut und von ihm geweiht wurde. Weiter ging es zur Marienkirche, wo die Grabstätte von Katharina von Bora ist.

Am Reformationstag folgte ein Festgottesdienst. Hier wurden die historisch restaurierten „Pastorenbilder“ in der Nikolai-Kirche übergeben und enthüllt. Anschließend fand ein „Lutherspiel“ auf Luckauer Plätzen statt.  Bei dem wurden  einige von uns Koblenzern, neben den Luckauern, auch als Schauspieler eingesetzt. Die Kinder durften das Spektakel von einem Pferdewagen aus verfolgen. Am Nachmittag ging es nach Wanninchen zum  Heinz-Sielmann-Naturerlebniszentrum,  ein wunderbares Naturreservat auf ehemaligen Braunkohle-Tagebau-Flächen.

Am Dienstagabend erhielten wir den Reisesegen und starteten Mittwoch früh unsere Rückreise.

Vielen Dank wieder an unsere Gastfamilien, die uns wie üblich hervorragend untergebracht und versorgt haben. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch hier bei uns in Koblenz im kommenden Jahr.

die Reisegruppe

Foto (c) Uwe Radermacher

 

2016 Besuch in Luckau

 
Auch 2016 machten sich 18 Koblenzer auf den Weg nach Luckau. Die Gemeinde hatte wieder ein buntes Programm vorbereitet. Zunächst wurden die Teilnehmer auf ihre Gastfamilien aufgeteilt, bei denen sie dann Quartier bezogen.
 
Am Samstag besuchte die Gruppe die Slawenburg Raddusch und traf sich zum Gemeindeaustausch im Gemeindehaus. Dieses Treffen mit Bischof Dr. Markus Dröge war ein Höhepunkt der Reise.  Bischof Dr. Dröge verfolgte die Berichte aus den beiden Gemeinden sehr aufmerksam. Er konnte einige Koblenzer Gemeindeglieder wiedersehen und die Luckauer Gemeindeglieder begrüßen (einige Luckauer kannte er schon von einem früheren Partnerschaftsbesuch, aus Koblenzer Zeiten).
Danach ging es auf Kahnfahrt auf dem Stadtgraben von Luckau, mit musikalischer Begleitung einer Bläsergruppe um Kantor Hinken. Eine wunderschöne Fahrt bei herrlichem Wetter.  Am Abend genossen alle dann noch einen leckeren Grillabend im Pfarrgarten
Am Sonntag feierte die Gruppe mit Pfarrerin Kerstin Strauch (Luckau) und Pfarrer Martin Pietsch (Koblenz) einen Open-Air-Gottesdienst anlässlich der 650 Jahr-Feier in Wittmannsdorf und durfte dort das Höfefest besuchen. Danach ging es zur Besichtigung ins Museumsdorf Baruther Glashütte, wo sie sich einen Eindruck von den Sanierungsarbeiten der historischen Gebäude machen konnten.
 
Am Montag nach dem Reisesegen in der wunderschönen Luckauer Kirche machten alle Koblenzer sich wieder auf den Heimweg. Alle freuen sich schon auf ein Wiedersehen in 2017 - dem Luther-Jubiläums-Jahr.
 
Gemeindeaustausch mit Bischof Dr. Markus Dröge
 
2015: Besuch aus der Partnergemeinde Luckau in Koblenz
 
 

Vom 17. bis 20. Juli 2015 war wieder die Partnergemeinde aus Luckau (Brandenburg) zu Gast in Koblenz. Die Partnerschaft besteht bereits seit mehr als 25 Jahren und wird durch regelmäßige Besuche und Gegenbesuche stetig vertieft.

22 Luckauer Gemeindeglieder im Alter von 6 bis 80 Jahren fanden Quartier bei unseren Gastfamilien aus Koblenz.

Am Samstag wurde der Tag in Winningen mit einer kurzen Andacht und einer Bibelarbeit zum Thema „Der Wein erfreue des Menschen Herz“ begonnen. Hierbei wurden Passagen aus Neuem und Altem Testament auf ihre Bedeutung für damals und heute diskutiert.

Nach einem stärkenden Mittagessen wurde die biblische Theorie dann durch praktische Erkundungen ergänzt. Bei einer Führung im Weingut wurden die Besucher in die Arbeiten und Herausforderungen des Weinbaus eingeführt und konnten sich von dem so wichtigen Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur durch Verkostung einiger edler Tropfen überzeugen.

Am Abend erlebten wir ein faszinierendes Gospelkonzert in der Christuskirche. So bot der Samstag Impulse für alle Sinne.

Sonntagmorgen versammelten wir uns zum Gottesdienst in der Christuskirche, in dem Pfarrerin Kerstin Strauch die Predigt übernommen hatte. Am Abend waren wir Gast in der Superintendentur und tauschten uns über die aktuellen Geschehnisse der Kirchengemeinden in Luckau und Koblenz aus. Montagmorgen endete die herzliche Begegnung mit dem Reisesegen in der Florinskirche.

Wir freuen uns schon heute auf das Wiedersehen 2016 im Spreewald mit den freundlichen Luckauer Gemeindegliedern sowie Pfarrerin Strauch und ihrer Familie.

Martina Kalisch, Martin Pietsch und
Susanne Kröber-Radermacher

 

Begegnung 2014:

Aus dem Spreewald zurück

Mit 21 Gemeindegliedern aus Pfaffendorf, Koblenz-Mitte, Karthause und Lützel haben wir uns  gemeinsam mit Pfarrer Martin Pietsch auch in diesem Jahr wieder nach Luckau aufgemacht. Dort wurden wir wie üblich sehr herzlich von unseren Gastfamilien empfangen.  Bei recht kühlem aber glücklicherweise trockenem Wetter durften wir eine Kahnfahrt auf der Spree machen. Die Stille und die Natur faszinierten uns alle.

In Lübben wurden wir von Stadtführern in der Kostümierung von Paul Gerhardt und Pfarrwitwe Fromm durch die Stadt geführt. In der  Paul-Gerhard-Kirche rundete ein musikalischer Beitrag des Kantors Herrn Leonardi den Besuch mit wundervoller Musik verschiedener Stilrichtungen ab.

Am Folgetag konnten wir uns im Gemeinderaum austauschen. In Luckau gibt es wie auch bei uns ein vielfältiges Gemeindeleben mit vielen Veranstaltungen. Im vorigen Jahr ist die Gemeinde in neue Gemeinderäume umgezogen. Die großflächige Form  des Gemeindegebiets macht eine gute Planung notwendig um die Anforderungen des Gemeindeauftrags zu erfüllen. Pfarrerin Strauch wird hierbei von engagierten haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unterstützt.

Am Samstag feierten wir einen  Gottesdienst mit anschließendem Gemeindefest. Wegen Regens verlegten wir das Fest kurzerhand in die wunderschöne Luckauer Nikolaikirche. An der langen Bank- und Tischreihe im Mittelgang  waren alle guter Laune. Leckere Kuchen, Salate und Fleisch eines gegrillten Wildschweins schmeckten ausgezeichnet.

Nach dem Reisesegen konnten wir  gut gestärkt unsere Heimreise antreten.  Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im kommenden Jahr in Koblenz.

 Begegnung 2013:

Vom 21. -24. Juni 2013 trafen sich Christen aus Luckau und Koblenz zur diesjährigen Partnerschaftsbegegnung in Koblenz.

Der Samstag begann mit einer Besichtigung der Kapelle St. Martin im Stiftungsklinikum Mittelrhein und einer intensiven Bibelarbeit über das Schöpfungselement Wasser. Am Mittag ging es bei kurzen Regenschauern per Schiff von Andernach auf dem stark strömenden Rhein zum Namedyer Werth. Nach kurzem Warten in nachmittäglicher Sonne sprang der Geysir Andernach majestätisch in die Höhe. Von dieser Attraktion des Vulkanparks zeigten sich Gäste und Gastgeber gleichermaßen beeindruckt. Auch auf große Zustimmung stießen am Sonntag die Predigt von Pfarrerin Kerstin Strauch in der Christuskirche und die Orgelmatinee des Luckauer Kantors Joachim Klebe in der Florinskirche. Sonntagabend nutzten die Teilnehmer zu einer Besichtigung der wiedereröffneten Pfaffendorfer Kirche und zum anschließenden Abend der Begegnung im Gemeindezentrum Emser Straße. Montagmorgen hieß es nach dem Reisesegen in der Florinskirche Abschied nehmen.Ein Wiedersehen wird es im Juni 2014 in Luckau geben.Bei der Konfirmandenbegegnung in Güls entstandene Freundschaften wollen sich bereits  beim diesjährigen  Reformationsfest in Luckau wieder begegnen.

 

Partnerbegegnung mit Jugendlichen aus Luckau im Januar 2013

Vom 25.-27. Januar 2013 war eine Gruppe von Jugendlichen aus Luckau in unserer Kirchengemeinde Koblenz-Lützel zu Gast sein. Es begann am Freitag mit einem Empfangs-Abend, bei dem sich die Konfirmandinnen/en unserer Gemeinde und die Konfirmandinnen/en der Luckauer Gemeinden kennenlernen konnten. Am Samstag wurde eine Stadt-Rallye durch Koblenz veranstaltet. Abends feierten wir einen Jugendgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche, mit anschließendem Abendessen. Ein leckeres Büffet war dort vorbereitet, und es gab trotz der winterlichen Witterung sogar Grill-Würste. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag machte sich die Besuchsgruppe aus Luckau dann wieder auf den Weg nach Brandenburg.

Weitere Informationen zur Kirchengemeinde Luckau finden Sie hier: www.kirche-koblenz.de




Ev. Kirchengemeinde
Koblenz Mitte
Moselring 2-4
56068 Koblenz
zum Kontaktformular

Tel.: 0261 / 4040333
Fax: 0261 / 4040344